Neu: Referenzbericht zur Werkstoffschulung beim VW Bildungsinstitut

von Patrick Sammler  

Innovative Werkstoffe und Verfahren setzen neuestes Wissen voraus – das Trainerteam der imk entwickelt eine erlebnisorientierte Schulung zum Thema Werkstoffe im Karosseriebau

Aufgrund neuer Fertigungstechnologien, insbesondere im Karosseriebau galt es das Thema „Werkstoffe im Karosseriebau“ im Rahmen einer Qualifizierungsmaßnahme umfassend aufzubereiten. In Zusammenarbeit mit dem Volkswagen Bildungsinstitut war durch die imk eine Schulung zu konzipieren, auszuarbeiten und schlussendlich durchzuführen.

 

Die besondere Herausforderung bestand darin, schon facherfahrene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Anwendungserfahrung und neuem Wissen zu innovativen Werkstoffen und Fertigungsverfahren fit für kommende Herausforderungen zu machen. [zum vollständigen Referenzbericht]

 

Bestandteil war, dass neben den wissenschaftlichen Erkenntnissen und theoretischen Hintergründen über die Werkstoffe vor allem Verarbeitungshinweise, praktische Tipps und eigene Erfahrungen gefragt waren – von Praktiktern für Praktiker. So kamen neben den üblichen Anwendungen und Messverfahren auch eine Menge von „Tricks und Kniffen“ im Lehrgang zur Sprache, die dem praktischen Anwender in seiner täglichen Problemlösung helfen.

Die erste Herausforderung bestand darin, Inhalte und Lehrmethoden zu identifizieren, die den facherfahrenen Teilnehmern noch einen Mehrwert bieten und dennoch für Einsteiger gleichermaßen verständlich sind. In enger Zusammenarbeit mit dem Volkswagen Bildungsinstitut und den Fachverantwortlichen der Volkswagen Sachsen GmbH am Standort Mosel, wurden daher wesentliche Themen, die aus den Produkt- und Verfahrensanforderungen entstanden sind, identifiziert und dann schrittweise aufbereitet.

 

Es kristallisierte sich schnell heraus, dass das Erleben der Einflussgrößen auf Werkstoffe und das praktische Kennenlernen von Verfahren zwar ein wesentlicher Bestandteil sein muss, aber die zusätzliche jahrelange Anwendungserfahrung des Dozenten gleichermaßen mit einfließen sollte. Diese Konstellation legte das grundlegende Konzept der Schulung fest.

Zurück

  • imk
  • Neu: Referenzbericht zur Werkstoffschulung beim VW Bildungsinstitut