HypoGear

Numerische Untersuchungen zur Dauerfestigkeit an einem triaxialen - hyperboloidischen Getriebe im Rahmen eines Forschungsprojektes
Wellen im Getriebe
Wellen im Getriebe

Im Forschungsprojekt Konstruktions- und Berechnungsmethoden triaxialer hyperboloidischer Getriebe – HypoGear, entwickelt die imk gemeinsam mit den Verbundpartnern eine neue Generation von hochuntersetzenden Leistungsgetrieben.

 

Im Ergebnis werden marktfähige Produktkonzepte für Getriebe angestrebt, mit denen sich parameter- und baugrößenbezogene Wettbewerbsvorteile gegenüber bekannten Lösungen, wie dem Planetengetriebe, erzielen lassen.

Spannungsfeld im Hypoid-Ritzel
Spannungsfeld im Hypoid-Ritzel

Um die ambitionierten Ziele des Forschunsprojektes zu erreichen, wurde auf Basis des virtuellen Getriebemodells ein Festigkeitsnachweis nach FKM-Richtlinie durchgeführt. Dafür bedurfte es umfangreicher Finite-Elemente-Simulationen des Betriebszustandes bei maximal angreifendem Drehmoment. Ziel der Untersuchung waren die Identifikation kritischer Stellen sowie der Nachweis zur Dauerfestigkeit dieser Bereiche.

Vorgehensweise

  • Festigkeitsnachweis nach FKM-Richtlinie auf Basis des virtuellen Getriebemodells
  • Finite-Elemente-Simulationen des Betriebszustandes bei maximal angreifendem Drehmoment
  • Identifikation und Analyse der kritischen Bereiche

Nutzen

  • realistisch korrekte Abbildung der Getriebekinematik
  • exakte Bestimmung des Lastkollektivs
  • eindeutiger Nachweis der Dauerfestigkeit

Link

Mehr zum Forschungsprojekt - HypoGear

Zurück