9. Integrierte Fachkonferenz Ergonomie & Industrial Engineering

Ergonomie und Industrial Engineering stehen durch digital getriebene und zunehmend vernetzter Produktion vor neuen Herausforderungen.

 

Die 9. Integrierte Fachkonferenz Ergonomie & Industrial Engineering widmet sich am 12. und 13. Mai in München aktuellen Fragen wie z.B. wie Unternehmen den Wandel von der traditionellen Struktur zu einer agilen Entwicklung umsetzen können und dessen Auswirkung auf Ergonomie und Industrial Engineering. [Mehr Informationen]

Top-Themen (Auszug)

  • Der Wandel von einem traditionellen Unternehmen zu einer agilen Struktur
  • Erfahrungen aus den USA bei dem Einsatz von Exoskeletten für Überkopfarbeiten
  • Neue Anforderungen an Arbeitsabläufe durch Datenschutz und Datensicherheit
  • CO2 neutrale Produktion
  • Einsatz von KI und Robotik in der Flugzeugabfertigung
  • Mensch-Roboter-Interaktion
  • Ergonomiewerkzeuge, kostenäquivalente Ergonomie, gesundheitsfördernde Maßnahmen

Programmtipp

Prof. Dr. Lars Fritzsche, Fachbereichsleiter Ergonomie, imk automotive GmbH
Vortrag
 
Prof. Dr. Lars Fritzsche, Fachbereichsleiter Ergonomie, imk automotive GmbH
 
Bewertung des Einsatzpotentials von kollaborierenden Robotern und Exoskeletten mittels Simulation
 
  • Rahmenmodell zur Simulation von neuen Technologien zur Unterstützung
    von Produktionsmitarbeitern
  • Methodik zur Potentialbewertung hinsichtlich der Verbesserung von
    Ergonomie & Produktivität, inkl. Kosten-Nutzen-Analyse
  • Demonstration anhand konkreter Projektbeispiele und Einsatzszenarien

Zurück